Software Engineering Camp 2017 – eine Retrospektive

Am letzten Wochenende (17. bis 19.11.) fand das Software Engineering Camp 2017, kurz #SWEC17, statt. Ein Wochenende im BarCamp-Format – eine Konferenz-Variante, bei der die Teilnehmer selbst entscheiden, welche Sessions angeboten werden. Mehr als 130 Software Engineers nahmen an diesem SWEC – das zweite, das wir organisierten – teil und erlebten drei kurzweilige Tage: die Einführungsveranstaltungen am Freitag, verschiedene Sessions am Samstag & Sonntag und eine kurze Abschlussveranstaltung am Sonntag.

Freitag

Um 19 Uhr kamen am Freitag die ersten Teilnehmer an. Das Organisations-Team hatte unsere Räumlichkeiten in eine BarCamp-Lounge verwandelt. Die vielen Sitzmöglichkeiten mit ansprechender Illumination sorgten für eine gemütliche Atmosphäre.

Sitzraum

Ein Get-together bei leckerem Fingerfood lud zum ersten Kennenlernen ein. Danach hielten Susumu Sasabe und Dirk Riehle sehr spannende Blitzvorträge zu den Themen „ZEN in Software Engineering“ und „Open Source im Beruf“. Bei Musik und geselligem Smalltalk klang der erste Abend aus.

Samstag

Der Samstagmorgen begann mit Müsli und belegten Brötchen. Nach diesem leckeren Start in den Tag erklärten uns die beiden Moderatoren, Benjamin und Christoph, wie ein BarCamp bzw. eine Unkonferenz funktioniert. Danach planten die Teilnehmer zusammen die einzelnen Sessions: Jeder, der wollte, stellte ein Thema vor, über das er/sie reden wollte – egal ob es ein Workshop, eine gemütliche Gesprächsrunde oder ein Vortrag sein sollte.

SessionsSamstag

Wie am Bild zu sehen, kamen sehr viele interessante Themen zusammen. Besonders schön war die breite Fächerung der Inhalte: Von Blockchain über Datenanalysen, einer Einführung in „vim“ bis hin zu „Building (a) Legacy“ war alles dabei. Es gab sogar eine Remote Session, da am Samstag bei der DATEV in Nürnberg gleichzeitig der Global Day of Code Retreat stattfand. An dieser speziellen Session nahmen die Gäste des SWEC17 und des Code Retreat gemeinsam teil – mit Remote Pair Programming.

Zu jeder einzelnen der spannenden Sessions könnte man einen extra Blogartikel schreiben. Unterbrochen wurden die Inhalte nur von einer kurzen Mittagspause mit überragendem Chili Sin Carne und Gulasch. Gesättigt gingen alle Teilnehmer in weitere Sessions und erschienen erst wieder zum Abendessen. Dieses Essen war eine Rückkehr aus den Vorträgen und Diskussionen Wert, denn erneut servierte das Catering viele vorzügliche Leckereien.

Nach dem Abendessen konnten die Teilnehmer (endlich) entspannen. Wieder waren Musik und Retro-Spielekonsolen dabei, zusätzlich hatte das SWEC-Team Brettspiele organisiert, die gut ankamen.

Sonntag

Am Sonntag begrüßte das SWEC-Team die Teilnehmer erneut mit einem guten Frühstück. Es folgte die Planung der zweiten Session-Runde. Diese Runde war geplant kürzer, also wurden nur noch ein paar wenige Sessions angeboten.SessionsSonntag Das änderte aber nichts an ihrer Qualität – auch am Sonntag wäre ich am liebsten in alle angebotenen Sessions gegangen.

Eine relativ spontane Session zum Thema „Programmieren lernen mit Minecraft“ war für zwei junge Teilnehmer besonders interessant. Die beiden hatten viel Spaß und wollen das Gelernte nun in ihrem eigenen Minecraft-Spiel einbauen. So werden neue Software Engineers gemacht!

Nach drei Session Slots ging das SWEC 17 leider auch schon langsam zu Ende. Es gab noch einige Abschieds- und Danksagungen für das Catering, das Orga-Team und vor allem für die vielen tollen Teilnehmer. Ohne die wäre das ganze ziemlich langweilig geworden! So war es ein wundervolles, lehrreiches und spannendes Wochenende. Ich habe viele neue Impressionen mitgenommen und bin mir sicher, dass mancher Teilnehmer eine neue Sicht auf bestimmte Themen bekommen hat. Das SWEC 17 war seine Zeit definitiv wert! Man hat viel gelernt, viele neue Kontakte geknüpft und vor allem sehr viel Spaß gehabt.

Zum Abschluss vielen Dank für das super tolle Feedback, mit viel Lob und auch der ein oder anderen Kritik, die uns hilft, im nächsten Jahr ein noch tolleres SWEC auf die Beine zu stellen. Ich freue mich schon auf das SWEC 18, das vom 16. bis 18.11.2018 stattfinden wird.

Hier noch ein kleines Video mit einigen Impressionen vom SWEC 17:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.