Prozessmanagement
für Automotive

Technologiewandel

Die Automobilindustrie befindet sich im tiefgreifenden Wandel, der vor allem durch Elektrifizierung und autonomes Fahren angetrieben wird. Innovationen werden von Software und Interkonnektivität dominiert, die sich sogar auf das generelle Geschäftsmodell auswirken. Um mit der Dynamik dieses Übergangs unter anhaltendem Kostendruck fertig zu werden, ist die Optimierung und das Redesign aller relevanten Prozesse geschäftskritisch.

 

Online Demo   Jetzt ausprobieren

Prozessinnovation

Um der wachsenden Komplexität bei der Entwicklung von Fahrzeugen und ihren Komponenten gerecht zu werden, verfolgt die Automobilindustrie drei Schlüsselansätze:

Agile Entwicklung bietet den Kunden einen schnelleren und genaueren Mehrwert und passt sich besser an geänderte Anforderungen gerade in umfangreichen Projekten und Programmen an.

Im modellbasierten Systems Engineering (MBSE) werden systemtechnische Verfahren und Modelle über den gesamten Produktlebenszyklus hinweg verwendet, Simulationen und virtuelle Prototypen bis hin zu Digital Twins erstellt, um den digitalen Thread eines Produkts zu verwalten.

Mithilfe von Produktlinien-Entwicklung (PLE) können viele Produktvarianten auf effiziente Weise erstellt werden, indem ständige Neuentwicklungen durch Wiederverwendung bestehender, konfigurierbarer Komponenten ersetzt wird.

All diese neuen Techniken verlangen grundlegende Veränderungen der Arbeitsweise und erfordern eine Neugestaltung der gesamten Engineering-Prozesslandschaft.

Für die Innovationsfähigkeit jedes Unternehmens und die Wahrung seines Wettbewerbsvorteils ist es entscheidend, dass alle Entwicklungsteams diese neuen Prozesse und Techniken in ihrer täglichen Arbeit effizient anwenden können.

Relevante Standards

Jeder Automobilkunde erwartet von seinem Fahrzeug Zuverlässigkeit, Sicherheit und hohe Qualität. In dieser Hinsicht gelten für Unternehmen, die im Automobilgeschäft tätig sind, folgende Standards:

  • Automotive SPICE® 3.1 für Qualität im Systems und Software Engineering
  • ISO 26262:2018 für funktionale Sicherheit
  • ISO/SAE 21434 für Cyber Security
  • ISO PAS 21448 für Sicherheit der bestimmungsgemäßen Funktion (SOTIF)
  • IATF 16949 für generelle Produktqualität

Es ist wichtig, Prozesse gemäß dieser Standards zu implementieren und die Einhaltung in Audits und Assessments effizient nachweisen zu können. Das Risiko von Haftungsproblemen und Reputationsverlusten der Marke mit teilweise katastrophalen finanziellen Auswirkungen wird hierdurch erheblich reduziert.

Wenn ich Automotive SPICE® Assessments durchführe, nutzen die Teams Stages, um nachzuweisen, wie gut sie diese Assessments absolvieren.

James Greenfield, Senior Process and Assessment Consultant, Continental

Unsere Lösung

Stages ist das marktführende Werkzeug zum Management von Engineering-Prozessen
in der Automobilindustrie und wird von den wichtigsten OEMs und ihren Zulieferern eingesetzt
Aptiv
Audi
BMW
BOSCH
Continental
FCA
Ford
Geely
Infineon
LG
NIO
Nvidia
Volkswagen
ZF
Weitere Referenzen

Interview with General Motors

Stages helped us immensely to improve just simply by getting all of our knowledge and all of our process elements in one formal system – and all are talking to each other. It helps get us out of the old way of thinking about processes in managing individual Excel files and PowerPoint files.

Nick Wilmot, Business Process Lead, General Motors

Unsere Lösung

 

Stages ist zur Prozessinnovation in der Automobilindustrie ideal geeignet. Durch die Features zur

  • Modellierung
  • Pilotierung
  • Ausführung

von Prozessen wird die Einführung agiler Praktiken, modellbasierten Engineerings oder Produktlinien-Entwicklung maßgeblich beschleunigt.

Stages enthält einzigartige Mechanismen, um die Einhaltung von Standards wie Automotive SPICE® oder ISO 26262 sicherzustellen und damit den Aufwand zum Compliance-Nachweis um bis zu 50% zu reduzieren.

 

Online Demo   Jetzt ausprobieren