Mach deine Hardware Open Source

Du hast ein cooles Projekt und dafür selbst Hardware entwickelt? Du hattest den Kabelsalat auf dem Breadboard satt und hast eine Leiterplatte entworfen? Dann lass andere an deiner Leidenschaft teilhaben! Open Source ist ein Begriff, den du wahrscheinlich ausschließlich mit Software in Verbindung bringst. Klar, Software kannst du eben mal heruntergeladen und ausprobieren, bei Hardware ist das etwas schwieriger. Dennoch gibt es eine aktive Community für Open Source Hardware (OSHW) mit vielen tollen Projekten. In diesem Artikel möchte ich dir zeigen, warum dein Projekt OSHW werden sollte und was es dabei zu beachten gibt.

 

Warum Open Source?

  • Teilen macht Freude. Dein Projekt begeistert dich und andere werden denselben Spaß damit haben. Außerdem werden interessante Projekte andere motivieren, ihre eigene Idee zu verwirklichen und diese auch als OSHW zu veröffentlichen.
  • Innovation durch Kollaboration. Deine OSHW wird von anderen Tüftlern nicht nur nachgebaut, sondern ihren Wünschen und Ideen angepasst. Dadurch wird sich dein Projekt weiterentwickeln und sich dabei verbessern oder etwas ganz anderes daraus entstehen. Je mehr Ideen mit der Öffentlichkeit geteilt werden, desto schneller werden neue Technologien und Produkte entwickelt.

Wenn du noch mehr Gründe erfahren möchtest, warum du dein Projekt Open Source machen solltest, kann ich dir diesen Artikel  empfehlen. Dabei geht es zwar um Software, du kannst aber recht einfach Parallelen zu Hardware-Projekten ziehen.

 

Erfolgreiche Open-Source-Hardware-Projekte

Das klingt jetzt alles ganz nett, aber gab es bereits OSHW, die „die Welt verändert“ hat? Ein gutes Beispiel ist hier der Arduino Mikrocontroller, der von Studenten in Italien entwickelt und von der Open Source Community verbessert und abgewandelt wurde. Heutzutage gibt es unzählige Varianten und Hersteller sowie eine eigene Open Source IDE zur Programmierung. Arduinos oder Arduino-Klone sind eine der beliebtesten Mikrocontroller für DIY-Projekte. Es gibt aber auch OSHW Projekte die nicht nur Elektronik, sondern auch Mechanik beinhalten. Das RepRap-Projekt handelt von 3D-Druckern, die einen Großteil der benötigten Teile selbst wieder herstellen können. Durch die Entscheidung dieses Projekt zu OSHW zu machen, wurde es ein Grundstein der 3D-Drucker-Revolution und hat somit beigetragen, dass 3D-Drucker heute weit verbreitet und erschwinglich sind.

 

Anforderungen an Open Source Hardware

Was du für deine OSHW alles mitbringen musst, wird von der Open Source Hardware Association geregelt, wobei dies lediglich ein Vorschlag ist, wie du dein Projekt teilen kannst. Da Hardware nicht einfach heruntergeladen werden kann, veröffentlichst du einen Bauplan als Teil einer Dokumentation. Die Liste mit allen Anforderungen an die Dokumentation kannst du unter dem obigen Link nachlesen, wir werden hier aber trotzdem kurz auf die wichtigsten Punkte schauen.

  • Die Dokumentation muss die Bearbeitung und Weiterverbreitung deiner Quelldateien erlauben. Jeder darf also deine Hardware studieren, verändern, weiterverbreiten und sie sowie darauf basierende Hardware herstellen und verkaufen.
  • Veröffentliche die Quelldateien in einem Format, das das Verändern begünstigt. Abgeleitete, nicht bearbeitbare Dateien, wie zum Beispiel Gerber-Dateien sind also nicht zulässig. Du darfst das Dateien-Format auf Open-Source-Formaten einschränken. Es wäre der Sache auch nicht förderlich, wenn du eine teure Lizenz kaufen musst, um ein Projekt zu bearbeiten.
  • Teile Software, die für den Betrieb der Hardware benötigt wird, als Open Source. Alternativ kannst du Hilfsmittel bereitstellen die eine eigene Implementierung der Software erleichtern.
  • Möchtest du nur einen Teil deines Projekts als OSHW veröffentlichen, musst du das in der Dokumentation kennzeichnen.
  • Du solltest außerdem eine Auflistung aller benötigten Materialien (Bill of Materials) hinzufügen.
Beispiel für ein OSHW Repo: Alle Dateien sind in einem bearbeitbaren Format, das Bearbeiten und Verbreiten ist ausdrücklich erlaubt. Benötigte Software wird als Open-Source veröffentlicht.

 

Wo kann ich meine OSHW veröffentlichen?

Generell kannst du dein Projekt veröffentlichen, wie du möchtest, zum Beispiel auf Github oder dedizierten Webseiten wie openhardware.io. Wenn du noch etwas mehr Sichtbarkeit für dein Projekt möchtest, schreibe einen Social-Media-Artikel oder vielleicht einen Blog-Beitrag! 😉

Letzte Artikel von Christoph Westermann (Alle anzeigen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.